Wüsten & Wanderreise Marokko 2010
 
 
Datum Route Kilometer Höhenmeter
Dienstag, 12.10.10 Flug Frankfurt Hahn- Marrakesch - Autotransfer (Sahara Service) Quarzazate - Mhamid ca 500km -
Mittwoch, 13.10.10 Off-Road -Mahamid - Chegaga Dünen (Wüstencamp) ca.50 km -
Donnerstag, 14.10.10 Chegaga Dünen -(Off Road-Strecke der Rally Dakar) - Foum Zguid - Taznakht - Marrakesch (billiges Hotel nahe Teaxistand) ca. 550 km -
Freitag, 15.10.10 Marrakesch -Imlil (Taxifahrt) (1740m ü.NN) -Auftieg Toubkal Hütte (3207m ü.NN) ca.60km ca. 1500hm
Samstag, 16.10.10 Aufstieg Toubkal (4165m ü.NN) - Abstieg Imlil -Übernachtung Imlil (Auberge) - ca. 2800hm
Sonntag, 17.10.10 Imlil - Marrakesch (Bus)-Essaoura (Übernachtung Riad) 300 km -
Montag, 18.10.10 Entspannung + Stadtbesichtigung Essaoura - -
Dienstag, 19.10.10 Essaoura (Bustransfer)- Marrakesch (Übernachtung Riad) 250 km -
Mittwoch, 20.10.2010 Stadtbesichtigung Marrakesch    
Donnerstag, 21.10.2010 Rückflug    
 
Gesamtkilometer
1700 km ca. 4300hm

Infos:

  • Marokko: Vom Rif zum Anti-Atlas. Reisehandbuch.Erika und Astrid Därr. Sehr umfangreich. Leider nicht sehr handliche, dafür jede Menge Informationen für Individualreisende.
  • Der Service der Firma www.saharaservices.info hat uns gut gefallen. Für die Wüstentour haben wir für zwei Personen 540€ bezahlt dafür hatten wir unseren eigenen Fahrer und Verpflegung und Unterkunft. Man sollte sich jedoch schon bewusst sein, dass man zwei Tage lang nur im Auto sitzt. Eventuell ist es ratsam einen weiteren Verlängerungstag in der Sahara zu buchen. Wir waren sehr angetan von der Tour! Die Eindrücke swaren jeden Cent wert!
  • In Imlil bekommt man sehr schnell Kontakt zu den Bergführern. Nach ca.30min im Dorf hatten wir einen Bergführer und zwei weitere Mitwanderer. (Kostenpunkt ca 75€ für zwei Tage ) Der große Vorteil ist, dass man auch ein Maultier bekommt und so nicht alles schleppen muss. Ausserdem wird man während der Tour komplett versorgt. Beim nächsten Mal würde ich die Tour jedoch auf drei tage Aufteilen, da die Höhenanpassung sonst nicht optimal ist. Der Aufstieg und Abstieg in nur 48Stunden ist extrem anstrengend!
  • Essaura hat uns super gefallen. Der marode Charm hat mich stark an die kubanischen Städte erinnert. Hier kann man ohne Probleme zwei Tage verbringen und das bunte Treiben beobachten. Speziell nach der Toukal-Besteigung war dies für uns eine optimale Erholung.
  • Marrakesch ist ein optimales Shoppingparadis. Die unterschiedlichen Suqs bieten eine unglaubliche Vielfalt an Waren und Eindrücken.