Trekkingreise Ecuador 2012
 
 
Datum Route Kilometer Höhenmeter
Dienstag, 17.07.12 Späte Ankunft Quito    
Mittwoch, 18.07.12 Stadtbesichtigung Quito    
Donnerstag, 19.07.12 Bustransfer Mindo (Pension 'El Descanso' TOP!!), ornithologische Exkursion    
Freitag, 20.07.12 Wanderung zu den Wasserfällen    
Samstag, 21.07.12 Wanderung in das Privatreservat 'La Trasperanza'    
Sonntag, 22.07.12 Bustransfer Mindo- Quito - Otavalo, Stadtbesichtigung    
Montag, 23.07.12 Bustransfer Otavalo - Cotachi, weiter mit Camioneta zur Quichero-Lagune, Rundwanderung um die Lagune (ca.6std.)    
Dienstag, 24.07.12 Besuch der Märkte in Otavalo, Transfer Otavalo- Quito (Übernachtung in günstigen Airporthotel)    
Mittwoch, 25.07.12 Flug nach Lago Agrio, Busfahrt zum Cuyabeno-Reservat, Kanutour auf dem Rio Cuyabeno, Zeltübernachtung im Urwald    
Donnerstag, 26.07.12 Kanutour zur Laguna Grande, Motorboottransfer zur Magic River Lodge    
Freitag, 27.07.12 Wanderung durch den Regenwald, Piraniafischen in der Lagune    
Samstag, 28.07.12 Motorboottransfer auf dem Rio Cuyabeno, Wanderung durch den Regenwald, Besuch einer Siona -Indianergemeinde    
Sonntag, 29.07.12 Ornithologische Kanuexkursion vor Sonnenaufgang, Motorboottransfer zum Nationalparkeingang, Bustransfer nach Lagio Agrio (Hotel Selva Real)    
Montag, 30.07.12 Bustransfer nach Tena (sehr eindrucksvolle Fahrt entland der Ostkordillere, extrem hohe Niederschlagswerte!!), Stadtbesichtigung (Hotel Los Yokus 2)    
Dienstag, 31.07.12 Bustransfer Tena - Banos (Hotel Isla de Banos), Wanderung zum Dorf Runtun    
Mittwoch 01.08.12 Fahrradtour entlang der Wasserfallroute    

Donnerstag, 02.08.12

Bustransfer nach Riobamba (Hotel Liberator), Stadtexkursion Riobamba    
Freitag, 03.08.12 Downhillmountainbiketour vom Basecamp des Chimborazo    
Samstag, 04.08.12 Bustransfer Riobamba - Latacunga (Hostel Tiana), Stadtexkursion Latacunga    
Sonntag, 05.08.12 Bustransfer nach Zumbahua, Camioneta zur Kraterlagune von Quitotoa, Wanderung nach Chugchilan (Mama Hilda, TOP!!!)    
Montag, 06.08.12 Wanderung Chugchilan - Isinlivi    
Dienstag,. 07.08.12 Wanderung Isinlivi - Sigchos, Bustransfer Sigchos - Latacunga    
Mittwoch, 08.08.12 Bustransfer Latacunga - Quito, Stadtexkursion Quito    
Donnerstag, 09.08.12 Stadtexkursion Quito    
Freitag, 10.08.12 Heimreise    
       

Reiseführer

  • Volker Feser. Ecuador. Michael Müller Verlag, 2010. Super recherchierter Reiseführer der das individuelle Reisen sehr erleichtert! Absolute Empfehlung!!

Highlights + Tipps

  • Highlights: Die 5 - tägige Tour mit Magic River Tours im Cuyabeno- Reservat war super. Unser Guide konnte uns sehr viel über die Flora-und Fauna der Region erzählen. Die muskelbetriebne Fortbewegung in den Kanus hat den Vorteil, dass man deutlich mehr Tiere zu sehen bekommt. Außerdem bekommt man einen guten Eindruck über den ursprünglichen Fortbwegungsmodus der indigenen Völker. Leider ist in diesem Kontext jedoch hervorzuheben, dass dieser Vorteil oft zunichte gemacht wird dadurch, dass oft Motorboote den Fluss rauf und runter fahren und so die Ruhe und Idylee zerstören.. Die Magic River Lodge bietet ausreichend guten Komfort und die Verpflegung war super.
  • Die dreitägige Wanderung entlang der Quilotoaroute war ein landschaftliches Highlight. Man durchläuft eine traumhafte andine Bergwelt. Die Route verläuft durch schöne agrarwirtschaftlich geprägte Dörfer, sehr freundliche Menschen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Routenbeschreibung von Sonja Henne gemacht.(Ecuador, Rother Wanderführer).
  • Die Region um Mindo hat mir sehr gut gefallen. Es lassen sich wunderbare individuelle Wanderungen/Exkursionen zu verschiedenen Themenbereichen organisieren.
  • Sicherheit: Ich hatte keine Probleme. Man sollte jedoch sehr wachsam sein sobald man die großen Busterminals von Quito erreicht. Das Handgepäck sollte unter keinen Umständen aus der Hand gegeben werde. Oft versuchen falsche Busschauffaeure die Taschen in die oberen Gepäckfächer zu räumen! Die meisten Menschen waren immer sehr hilfsbereit und freundlich. I. Im Vergleich zu Ländern wie Jamaika oder Bolivien habe ich mich in Ecuador viel sicherer gefühlt (Subjektives Sicherheitsgefühl!!!).
  • Fazit: Ecuador bietet Individualreisenden ein breites Spektrum an Möglichkeiten!!